Walkabout läuft mit...

 Anwenderbilder Walkabout1     Anwenderbilder Walkabout2     Anwenderbilder Walkabout3

  • Der Walkabout unterstützt durch seine dynamische Gewichtsbelastung- und Stehentlastung die normale Beckenbewegung während der Schrittfolge.
  • Er wurde zum Erlernen des reziproken Gangs und zur Stärkung der dazu benötigten Muskelgruppen konstruiert.
  • Menschen mit neuromuskulären Erkrankungen und infantiler Zerebralparese können vom walkabout in besonderem Maße profitieren.
  • Den Walkabout gibt es  als babywalk 10 bis 25 Monate
  • als Walkabout 1 bis 5 Jahre
  • als Walkabout 2 4 bis 9 Jahre
  • und als Walkabout 3 bis 70 kg
  • Die Entwicklung motorischer, sozialer und kognitiver Fähigkeiten und die Erweiterung des Erfahrungshorizontes durch den Walkabout- Mobilitätstrainer
    Verbessert die Motivation sich zu Bewegen und zu Spielen sowie die Aufnahme in Gruppen oder Zweieraktivitäten.
  • Durch eine Zentrierung des Beckens wird eine physiologische Aufrichtung des Runpfes und Kommunikation auf Augenhöhe mit anderen Kindern ermöglicht.
  • Die eigens angesteuerte Mobilität erleichtert räumliche Sinneswahrnehmung und schult den Gleichgewichtssinn.
  • Motiviert zum Gebrauch der Hände. Durch das nach vorne offene Gestell können Alltagsgegenstände leicht erreicht werden.
  • Unterstützt den aktiven Einsatz der Muskulatur und die Kontrakturprophylaxe.
  • Vermeidung einer Inaktivitätsosteoporose und Verbesserung der Vitalfunktionen.
  • Erhöht die Möglichkeit Gemeinschaftsaufgaben zu erledigen und führt zu einer Steigerung der Selbständigkeit und des Selbstvertrauens.